Heiraten in Spanien

Der Süden Spaniens und die Costa del Sol mit ihrem angenehmen Klima und fast 320 Sonnentagen im Jahr bietet die perfekten Bedingungen um eine Hochzeit zu feiern. Die Region von Andalusien hat eine große Auswahl um den wichtigsten Tag in Ihrem Leben zu verbringen. Ob an einem Strand, einer Terrasse mit Blick auf das Mittelmeer, in wunderschönen Gärten mit Palmen, in einem Luxus–Hotel, einer ländlichen Finca... voller Harmonie, Lebensgefühl, in einem unvergesslichen Ambiente - es gibt zahlreiche Möglichkeiten, damit Ihre Trauung und Feier einzigartig und besonders werden und somit Ihre Hochzeit zu einem unvergesslichen Erlebnis wird.

Formalitäten für standesamtliche Trauungen

Standesamtlich kann man in Spanien nur heiraten, wenn man in Spanien lebt. Ganz konkret bedeutet das, dass man in Spanien wohnhaft sein muss, und somit bei der Gemeinde mit dem ersten Wohnsitz gemeldet ist. Allerdings reicht es vollkommen aus, wenn mindestens einer der zukünftigen Eheleute den Wohnsitz in Spanien hat. Für die standesamtliche Trauung in Spanien werden zwei Trauzeugen vorausgesetzt.

Eine attraktive Alternative für eine standesamtliche Trauung bietet Gibraltar (britisches Überseegebiet). Gibraltar befindet sich im Süden der iberischen Halbinsel und ist eine britische Kolonie auf dem Felsen von Gibraltar. Die Heiratsurkunden sind in der ganzen Welt gültig, wenn sie international beglaubigt sind. In Gibraltar den Bund der Ehe zu schließen ist auch relativ einfach, weil dazu kein Wohnsitz in Gibraltar erforderlich ist. Die Eheschließung ist innerhalb von 24 Stunden möglich. Der Vorgang ist recht einfach und die Kosten sind weit geringer, als man erwarten mag. Im Anschluss kann die Feier an der schönen Sonnenküste Spaniens stattfinden.

Kirchliche Trauungen

Die kirchliche Trauung (katholisch oder evangelisch) wird in Spanien erst rechtsgültig, wenn sie anschließend beim zuständigen spanischen Standesamt registriert wird. Wenn beide Ehepartner in Deutschland wohnhaft sind, kann nach der standesamtlichen Trauung in Deutschland eine kirchliche Trauung in Spanien stattfinden. Bei einer kirchlichen Trauung müssen beide der Kirche in Deutschland zugehörig sein und der gleichen Konfession angehören. Die Erfordernisse für die kirchliche Eheschließung sind von Ort zu Ort unterschiedlich. Am besten man setzt sich mit dem zuständigen Pfarrer in Verbindung oder beauftragt einen Weddinplanner. Katholische Trauungen werden allerdings nur in Kirchen oder Kapellen vollzogen. Evangelische Trauungen können in der Regel an dem Ort Ihrer Wahl durchgeführt werden.

Freie Trauungen:

Eine Alternative ist eine konfessionslose, freie Zeremonie am Ort Ihrer Wahl. Eine freie Trauung mit einem deutschsprachigen Redner oder freien Pfarrer/Theologen ist selbstverständlich jederzeit möglich. Diese Zeremonien können an jedem Wunschort durchgeführt werden, ganz nach dem individuellen Vorlieben des Paares.

Man sollte mit mindestens 6 bis 12 Monate die Trauung bzw. Hochzeitsfeier vorplanen. Allerdings empfiehlt sich in manchen Fällen sogar ein Vorlauf von einem Jahr, je nach Locationwahl.

Die Region von Südspanien eignet sich aufgrund der Klimatologie besonders gut für eine Feier im Freien unter dem mediterranen Himmel. Auch für die anschließenden Flitterwochen ist die Region von Südspanien ideal mit vielfältigen Unterhaltungsmöglichkeiten. Wer Andalusien noch nicht kennt, sollte die Kultur, das Land und die Leute sowie die Gastronomie und die wunderschönen Landschaften sobald wie möglich kennen- und schätzen lernen.
Sunflower Eventa: Hochzeitsplaner aus Spanien
Über die Autorin dieses Artikels:
Eva González ist eine Hochzeitsplanerin aus Andalusien und organisiert Hochzeiten in Südspanien.

www.sunflowerevents.es
Hochzeitsreise-Angebote
Neues im Hochzeit-Forum
Mo, 07. September 2015 16:48 Uhr
Heiraten auf Mallorca
Sa, 22. August 2015 11:36 Uhr
Wo habt Ihr eure Flitterwochen verbracht?
Mi, 08. April 2015 21:04 Uhr
Junggesellenabschied in Berlin
Artikel rund ums Thema Hochzeit
News zum Thema Hochzeit